Übersicht
Innsbruck - Bozen
16.05.1999
         
Der Brenner, der erste Höhepunkt der Fahrt mit einer Rast in Matrei, erfordert die ersten Anstrengungen. Es ist bedeckt und es sieht immer nach Regen aus, regnet aber praktisch nicht. Am Berg zeigen sich deutlicher die sehr unterschiedlichen Leistungsniveaus.
Oben am Brenner scheint die Sonne und es gibt eine herrliche downhill Fahrt nach Brixen (Mittagessen) und Boz en. Aber nie wieder erreiche ich die max. Speed von 41 m/h.
In Bozen versuche ich als erstes eine Telefonkarte zu kriegen. Da Sonntag ist und galle Geschäfte geschlossen, bekomme ich sie an der Hotel Rezeption im wieder 1.Kl. Hotel "Laurin". Das Telefonieren ist mit Karte technisch schmwierig. Man muss erst eine Ecke abknipsen.
Zu Haus ist in Irhilds Zimmer, im Flur und Bad das Licht ausgefallen. Sie behelfen sich mit Verlängerungen. Nach dem Abendessen setze ich mich noch auf den Walther (v.d. Vogelweide)-Platz, der um 23:00 praktisch menschenleer ist.

Seitenanfang

Übersicht